print preview

FIFA-würdige Plätze

Dank sorgfältiger Pflege und einem neuen Spindelmäher mit GPS-Steuerung wartet das CST mit Fussballplätzen auf, deren Rasenqualität selbst die deutsche U20-Nationalmannschaft und Spieler eines Kalibers wie Andriy Schevchenko in Erstaunen versetzt.

Die Bedeutung eines qualitativ hochwertigen Rasens
Die Rasenpflege nach allen Regeln der Kunst ist aufwändig und setzt präzises Arbeiten voraus. Allein das wöchentliche Rasenmähen zur Erfüllung des FIFA-Standards von 20 bis 25 mm Rasenlänge nimmt bis zu 50 Arbeitsstunden in Anspruch. Wichtige Tätigkeiten sind das Stechen von Löchern und das Vertikutieren der Grasnarbe, um den Boden besser zu «durchlüften». Darüber hinaus wird ein spezieller Sand in die Grasnarbe eingebracht, um den Wasserabfluss zu verbessern, so dass der Rasen selbst bei Starkregen keinen Schaden nimmt.
«Wir befinden uns in einem speziellen Gebiet, das nicht nur in unmittelbarer Seenähe, sondern auch nahe am Bolle di Magadino liegt. Der Umweltschutz hat hier absolute Priorität», betont Mauro Matasci. «Aus diesem Grund pflegen wir im CST die Plätze mit Bio-Dünger und umweltschonenden Mitteln. So können wir eine optimale Rasenqualität gewährleisten und gleichzeitig den Anforderungen des Umweltschutzes Rechnung tragen.»

campi da fifa
Foto: Ralph Heksch

Ein beneidenswerter Fahrzeugpark
Allein für die Rasenpflege im CST stehen sieben verschiedene Maschinen bereit. «Für jeden Arbeitsschritt haben wir die richtige Maschine zur Hand», erläutert Mauro Matasci. «Unser Fahrzeugpark ist topmodern. Wir verfügen unter anderem über einen Spindelmäher mit eingebautem GPS.» Das System steuert die Mähmaschine beim Grasschneiden auf einer geraden Linie, mit einer Fehlermarge von nur eineinhalb Zentimetern. Mauro Matasci: «Dank dieser hochmodernen Mähmaschine schneiden und verbiegen wir die Halme präzise, auf einer perfekten Querlinie, parallel zur Torlinie des Fussballfelds. Dadurch erzielen wir helle und dunkle Normrasenstreifen mit einer Breite von 5.5 Metern, genauso wie auf den besten Fussballplätzen der Welt.» Ein weiteres High-Tech-Gerät ist die Linienmarkierungsmaschine: Das eingebaute Laser-Steuerungssystem sorgt für absolut gerade Linien. 

Hohe Zufriedenheit
Das Ergebnis der sorgfältigen Pflege kann sich sehen lassen. Laut Aussagen der zahlreichen Fussballtrainer, die im CST Halt machen, gehören unsere Plätze landesweit zu den besten. Auch die Reaktion der deutschen U20-Nationalmannschaft, die bis Ende Mai 2016 im CST trainierte, spricht für sich. Die Spieler versammelten sich am Rand des Platzes, um den Rasen zu betrachten und fragten schliesslich Mauro Matasci, ob sie ihn betreten dürften. Seine Antwort war ein stolzes: «Ja.» Es gibt wohl kaum ein schöneres Erfolgserlebnis als Lohn für seine Bemühungen! 

Text: Dedrik Bollati


Mauro Matasci