print preview

Jahresberichte

impianti
Foto: CST / Massimo Pedrazzini

Im Jahr 2019 hat das Nationale Jugendsportzentrum Tenero (CST) ein sehr gutes Resultat erwirtschaftet. Die wichtigsten Zahlen:

  • 1’164 Kurse (+4.9% im Vergleich zu 2018) mit 40’282 Teilnehmenden (+6.7%). 102 Kursanfragen konnten vom CST nicht berücksichtigt werden.
  • 149’931 Übernachtungen (+1.8 %).
  • 367’006 abgegebene Mahlzeiten (+2.0%).
  • 432’784 Tagesnutzer (+4.5%).

Bemerkenswert ist der kontinuierliche Wachstumstrend der Teilnehmenden mit Unterkunft. Von 2000-2019 wurde ein Zuwachs von 96.5% verzeichnet. 

Das CST zeichnet sich weiterhin durch seine aktive Förderung des Schweizer Jugendsports aus. Über 80% der Gäste sind Jugendliche, die an polysportiven Schullagern oder an Trainingslagern von Sportverbänden oder -vereinen aus der ganzen Schweiz teilnehmen. Das CST spielt eine wichtige Rolle als Treffpunkt für Jugendliche aus den vier Sprachregionen der Schweiz, die in unserem Zentrum rund fünfzig Sportarten ausüben und Teil des Förderprogramms Jugend+Sport sind. Bezogen auf den Breitensport lautet die wichtigste Aufgabe des CST, die Jugendlichen zu regelmässigem Sporttreiben zu motivieren. Im Segment Jugendsport gibt es auch Sportlerinnen und Sportler, die sich höhere sportliche Ziele setzen und Nachwuchsleistungssport betreiben. Viele Spitzensportlerinnen und -sportler trainieren im CST, um sich auf die Wettkämpfe vorzubereiten. Die Gäste des CST haben in den Unterkunftsgebäuden (38.4%) und auf dem Zeltplatz (61.6%) übernachtet. Die Möglichkeit der Übernachtung auf dem Zeltplatz wird von den Gästen nicht nur wegen des erzieherischen und sozialen, sondern auch wegen des finanziellen Aspekts als kostengünstige Variante sehr geschätzt.

Die Belegung durch Kurse mit Unterkunft ist stark saisonabhängig: Von April bis Oktober ist die Nachfrage sehr hoch (Auslastungsgrad der Unterkunftsgebäude: 71.8%; Camping: 76.6%), im Winter hingegen sinkt die Belegung in den Unterkunftsgebäuden auf 270 Betten (Auslastungsgrad: 38.8%). Insbesondere in den Wintermonaten und an den Wochenenden besteht potenziell die Möglichkeit, die Auslastung zu steigern. Mehrere nationale Sportverbände sind mit ihrem eigenen Ausbildungs- und Leistungszentrum für Spitzensport im CST präsent oder führen regelmässig Trainingslager durch. Dies sind: Swiss Aquatics (mit den Nationalkadern Swimming, Artistic Swimming, Diving und Waterpolo), Swiss Athletics, Swiss Ski, Swiss Archery, der Schweizerische Turnverband, Swiss Cycling und Swiss Triathlon. 

Finanzen
Das CST ist verpflichtet, seine Finanzverwaltung laufend zu optimieren. Die Auslastung wächst ständig, wobei hier zu erwähnen ist, dass die Preise nicht kostendeckend sind. Zudem übernehmen wir laufend neue Aufgaben, wie die Verwaltung der Infrastrukturen in  Andermatt und den Ausbau der Logistik. Deshalb müssen wir in der Verwaltung nach neuen Lösungen suchen. 2019 wurden Ausgaben in der Höhe von 14.5 Millionen Franken und Einnahmen von 8.4 Millionen Franken verzeichnet. Zusätzlich zu diesen Einnahmen/Ausgaben kommen rund 12 Millionen weitere Kosten für Miete und Amortisationen. Der Deckungsgrad beläuft sich in der Folge auf 31%.
 
Sportanlässe
2019 konnte das CST wiederum zahlreiche Landesmeisterschaften beherbergen, wie die Schweizer Hochschulmeisterschaften, die Schweizer Meisterschaften der Juniorinnen und Junioren im Wasserspringen, die Schweizer Meisterschaften im Schwimmen (5 km Pool) und die Schweizer Twirling-Meisterschaften.  Auch 2019 fand zweimal das Camp «Talent Treff Tenero 3T» statt. An der Eröffnungsfeier der Septemberausgabe wurde die Flamme mit dem originalen Olympischen Feuer aus Athen entzündet. Die Flamme, die anlässlich der Olympischen Spiele 1948 in St.Moritz zum letzten Mal in der Schweiz war, begann ihre Reise in Tenero und besuchte jeden Kanton, bis sie schliesslich im Januar 2020 zur Eröffnung der Olympischen Jugend-Winterspiele in Lausanne eintraf.
 
Infrastrukturen Andermatt
In Andermatt und Realp ist das CST für die Logistik im Rahmen der Durchführung von Schneesportkursen des BASPO zuständig. Anfang 2018 hat das CST den Betrieb des «Armee-Sportstützpunkts Andermatt – ASSA» übernommen. Der bietet ideale Bedingungen für die Durchführung von Trainingslagern der nationalen Sportverbände wie Swiss-Ski für Biathlon und Swiss Sliding für Bob. 2019 wurden in Andermatt grössere Sportevents wie die zehnte Ausgabe des Nordic Ski Weekends von Swiss-Ski und das Bike Festival von Swiss Cycling durchgeführt. 2019 wurde zudem die Biathlonanlage in Realp neu aufgebaut, die von einer Lawine schwer beschädigt worden war.
 

Sportech
Technische Anwendungen mit dem Körper in Bewegung und mit allen Sinnen erleben: Die sechste Ausgabe von Sportech fand vom 22. bis 25. Januar 2019 statt. 3200 Schülerinnen und Schüler aus der ganzen Schweiz haben Geräte der neuesten Generation ausprobiert und den Mehrwert der Technik im Sport erlebt. Zum ersten Mal wurde Sportech vom CST gemeinsam mit der Scuola universitaria professionale della Svizzera italiana organisiert. Die Schülerinnen und Schüler und ihre Lehrer haben sehr engagiert an den 43 Sportech- Workshops teilgenommen. Sie haben Assistenzsysteme wie Rollstühle und Prothesen ausprobiert, die Menschen mit eingeschränkter Mobilität unterstützen sollen, haben die Herz- und Lungenleistung mit Hilfe von Heimtrainern und Laufbändern gemessen. Ausserdem die Kräfte, die bei der Ausführung komplexer Bewegungen wirken, auf dreidimensionaler Ebene berechnet, die GPS-Technik im Orientierungslauf angewendet, Helme getestet, die sie die virtuelle Realität erleben liessen, das Jonglieren ausprobiert sowie den Einsatz von Taping und das Trainieren mit Lichtern kennengelernt.
Die Idee hinter Sportech ist, das Interesse der Jugendlichen für Technik zu wecken. In einem Land wie die Schweiz, dessen Wirtschaft von Innovation und von technischem Wissen abhängig ist, werden in vielen Berufen Kenntnisse in Mathematik, Informatik sowie Natur- und Technikwissenschaften je länger desto wichtiger. Aus diesem Grund haben die Sportech-Organisatoren entschieden, die Workshops in drei Landessprachen anzubieten. Zehn Schulen aus der Deutschschweiz und aus der Romandie haben das Angebot genutzt. Die Lehrkräfte aus diesen Kantonen haben bestätigt, dass Sportech in der schweizerischen Bildungslandschaft ein einzigartiges Event darstellt. Der Anlass war auch für die Öffentlichkeit zugänglich. Die Besucherinnen und Besucher zeigten reges Interesse an den Workshops und nahmen zahlreich an den Konferenzen des Videoanalysespezialisten Adriano Bacconi und des Alpinisten Hervé Barmasse teil.

Die Schweizerische Nationalspende feiert ihr hundertjähriges Bestehen
2019 feierte die Schweizerische Nationalspende ihr 100-jähriges Bestehen. Die Jubiläumsveranstaltung fand im CST in Anwesenheit des Bundesrats Ignazio Cassis und von 250 Gästen statt. Es war kein Zufall, dass die Feier im CST stattfand: Eine enge Beziehung verbindet die SNS und das CST. 1921 hat der Stiftungsrat der Nationalspende beschlossen, einen Kredit zu genehmigen, um ein Gut in Tenero zu erwerben. Dort sollte eine Arbeitsheilstätte für lungenkranke Militärpatienten entstehen. Die «Cura» war schliesslich bis 1961 in Betrieb. Zu diesem Zeitpunkt führte der Solothurner Turnverband ein Sportlager in der «Cura» durch. Danach begannen die Verhandlungen zwischen der SNS und der damaligen Eidgenössischen Turn- und Sportschule Magglingen, die 1963 zur Gründung des CST führten.

Swisscom Games
Vom 20. bis 22. Juni 2019 hat das CST anlässlich der Swisscom Games über 3000 Mitarbeitende von Swisscom beherbergt. Der Anlass fand zum sechsten Mal am Ufer des Lago Maggiore statt. Die Teilnehmenden konnten an einer der 51 Aktivitäten teilnehmen, die auf dem Programm standen. Das Motto dieser Ausgabe lautete #together und war in drei Kategorien gegliedert: #growtogether, #wintogether und #movetogether. An diesem Anlass haben die Mitarbeitenden des CST erneut ihre Fähigkeit unter Beweis gestellt, die notwendigen Logistikdienste für den derzeit grössten Unternehmens-Sportanlass der Schweiz zu erbringen.

Familiensport
Am letzten Juni- und am ersten Juli-Wochenende fanden im CST zwei von Hello Family organisierte sportliche Familien-Weekends statt. 34 Familien aus der ganzen Schweiz hatten sich angemeldet. Am nahmen schliesslich 104 Eltern und Kinder teil. Die Idee war, Gross und Klein an den zwei Tagen die Möglichkeit zu bieten, verschiedene Sportarten auszuprobieren und gemeinsam als Familie etwas Neues zu entdecken. Dazu zählten auch anspruchsvolle, gegenseitige Unterstützung erfordernde und vom Material her aufwändige Sportarten wie Segeln oder Klettern. 

Kameras auf den Fussballfeldern
Seit die neuen Kameras 2019 auf den zentralen Leitungsmasten der Plätze Brochin und Brere 1 angebracht wurden, ist das Filmen und Analysieren der Spiele im CST möglich geworden. Die Aufzeichnung der Bilder erfolgt über eine Applikation, die in der Lage ist, den einzelnen Spielern und ihren Bewegungen auf dem Feld zu folgen. Das CST hat das gleiche Aufzeichnungssystem installiert, mit dem alle Fussballstadien ausgerüstet sind, wo Super-und Challenge-League-Spiele ausgetragen werden. Mit den Kameras können sowohl nur eine Spielfeldhälfte als auch das ganze Spielfeld gefilmt werden. Das CST stellt die Filmaufzeichnungen des Spiels den Mannschaftsverantwortlichen, die diesen Service wünschen, auf einem USB-Stick zur Verfügung. Die Aufzeichnungen können mit einer speziellen Applikation synchronisiert werden, mit der bestimmte Sequenzen gezielt ausgewählt und mit Analysekommentaren versehen werden.

Ein neues Landhockey-Spielfeld
Das CST baut sein Angebot an Sportanlagen weiter aus: Seit 2019 steht den Spielerinnen und Spielern ein reguläres Landhockey-Spielfeld für Mannschaften mit 5 Spielern zur Verfügung. Der neue Kunstrasenplatz kann bewässert werden, um eine schnellere Spieloberfläche zu gewährleisten. Dadurch wird er den Anforderungen des Schweizer Landhockeyverbandes gerecht. Wie viele andere Anlagen ist auch der Kunstbelagplatz Cardada auf eine polyvalente Nutzung ausgelegt und ist für andere Sportarten wie 5er Fussball oder Unihockey geeignet.

Neu gestaltete Krafträume
2019 wurden die Kraft- und Fitnessräume des CST und des Stützpunktes Andermatt neu eingerichtet. Heute sind die Geräte nach Muskelgruppen und nach Trainingsart gruppiert. Die Neueinrichtung erfolgte in enger Zusammenarbeit mit weiteren Expertinnen und Experten des Bundesamts für Sport. Viele Benutzer sind Mitglieder von nationalen Sportverbänden und trainieren abwechselnd in Magglingen, Tenero und Andermatt. Mit der Neueinrichtung profitieren sie an allen Standorten von der gleichen Organisation der Fitnessräume und der gleichen hochwertigen Grundeinrichtung.

#greencst
Auch 2019 hat das CST mehrere Massnahmen umgesetzt, um das Zentrum umweltfreundlicher zu gestalten. Die Sporthallen wurden mit LED-Lampen versehen. Unsere Köche verwendeten Produkte aus unserem Obstgarten, wie Äpfel, Birnen, Heidelbeeren und Kürbisse. Die Wäscherei verwendet ausschliesslich ökologische Waschmittel. Zudem wurde der Strandboden gereinigt. Rund 200 Kubikmeter organisches Material wurden entfernt.

Die vierte Bauetappe hat begonnen
Mitte September begannen die Bauarbeiten im Zuge der vierten Bauetappe im Bereich zwischen dem Camping und der Strasse neben dem Parkplatz an der Via Brere. Dort wird ein Sportgebäude entstehen, das zwar nahezu identisch ist mit der Doppelsporthalle Gottardo, aber anders eingerichtet wird. Die Bauarbeiten werden voraussichtlich bis Anfang 2023 dauern. Das neue Sportgebäude umfasst eine Doppelsporthalle, eine Mensa, Theorieräume, einen Konferenzsaal und Büroflächen. Die Sporthalle soll unter anderem für Kunst- und Geräteturnen genutzt werden. Die geplante Mensa bietet 400 Plätze und die Mahlzeiten werden im Zweischichtenbetrieb serviert, um die Verpflegung eines Grossteils der Gäste des CST zu gewährleisten. Der Bund investiert einen Betrag von rund CHF 45 Millionen in das Vorhaben und bekräftigt dadurch seine Unterstützung des Jugendsports und die wichtige Rolle des CST als privilegierte Stätte der Sporterziehung und als Treffpunkt der Schweizer Jugend.

 

 
Bixio Caprara, Dir. CST
Januar 2020 


Nationales Jugendsportzentrum Via Brere
CH-6598 Tenero
Tel.
+41 58 468 61 11
Fax
+41 58 468 61 02

E-Mail


Empfang

Täglich von 8.00 bis 18.00 Uhr

Von November bis Februar können die Bürozeiten am Wochenende eingeschränkt sein.


Nationales Jugendsportzentrum

Via Brere
CH-6598 Tenero

Download