Jahresberichte

Impianti
Foto: CST / Massimo Pedrazzini

Im Jahr 2018 hat das Nationale Jugendsportzentrum Tenero (CST) ein sehr gutes Resultat erwirtschaftet. Nachstehend die wichtigsten Zahlen:

  • 1’110 Kurse (+8.5% im Vergleich zu 2017) mit 37’757 Teilnehmenden (+2.2%).
  • 72 Kursanfragen konnten nicht berücksichtigt werden.
  • 147’218 Übernachtungen (+0.3%).
  • 359’685 abgegebene Mahlzeiten (-4.9%).
  • 414’154 Tagesnutzer (-2.6%).
Der leichte Rückgang der Anzahl der abgegebenen Mahlzeiten beruht auf der Tatsache, dass im Jahr zuvor mehrere sportliche Grossanlässe mit sehr hohen Teilnehmerzahlen durchgeführt wurden, die das CST 2018 nicht mehr hatte.
 
Bemerkenswert ist der kontinuierliche Wachstumstrend der Teilnehmenden mit Unterkunft. In der Zeitspanne von 2000-2018 wurde ein Zuwachs von 84.1% verzeichnet.
 
Die Gäste des CST haben in den Unterkunftsgebäuden (39.9%) und auf dem Zeltplatz (60.1%) übernachtet. Die Möglichkeit der Übernachtung auf dem Zeltplatz wird von den Gästen nicht nur aufgrund des erzieherischen und sozialen, sondern auch wegen des finanziellen Aspekts als kostengünstige Variante sehr geschätzt.
 
Die Präsenz der nationalen Sportverbände im CST und die von ihnen durchgeführten Trainingslager resultieren in insgesamt 25'187 Übernachtungen und somit in 17% des Totals aller Übernachtungen.
 
Finanzen
Das CST ist verpflichtet, seine Finanzverwaltung laufend zu optimieren. Die Auslastung wächst ständig, wobei hier zu erwähnen ist, dass die Preise nicht kostendeckend sind. Weiter übernehmen wir laufend neue Aufgaben, die Verwaltung des Sportstützpunkts Ursern und den Ausbau der Logistik. Deshalb müssen wir in der Verwaltung nach neuen Lösungen suchen.. 2018 wurden Ausgaben in der Höhe von 14.5 Millionen Franken und Einnahmen in der Höhe von 8.4 Millionen verzeichnet.
Zusätzlich zu diesen Einnahmen/Ausgaben kommen rund 12 Millionen weitere Kosten für Miete und Amortisationen dazu. Der Deckungsgrad beläuft sich in der Folge auf 31%.
 
Sportanlässe
2018 konnte das CST wiederum zahlreiche Landesmeisterschaften beherbergen, wie die Schweizer Hochschulmeisterschaften, die Schweizer Mehrkampfmeisterschaften der Leichtathletik, die Schweizer Meisterschaften im Schwimmen (5 km), im offenen Gewässer und im Flossenschwimmen.
 
Sportstützpunkt Ursern
In der Talschaft Ursern, genauer gesagt in Andermatt und in Realp, ist das CST für die Logistik im Rahmen der Durchführung von Schneesportkursen des BASPO zuständig.
Seit dem 1. Januar 2018 betreibt das CST den Sportstützpunkt Ursern (SSU), da der «Armeesportstützpunkt Andermatt – ASSA», aus Spargründen stillgelegt wurde.
Der Stützpunkt bietet optimale Bedingungen für die Durchführung von Trainingslagern der nationalen Sportverbände, insbesondere für Swiss Biathlon und Swiss Sliding.
Die Anlagen des Waffenplatzes in Kombination mit den Dienstleistungen des CST ermöglichten die Durchführung von grösseren Sportanlässen wie beispielsweise die Schweizer Mountainbike-Meisterschaften oder die Swiss-Ski- Nordic-Langlauftage.
 
Familien-Sportwochenende
Ende Juni fand das erste «Hello Family Sportweekend» im CST statt. Familien aus der ganzen Schweiz hatten sich für den Anlass angemeldet. Schliesslich haben 85 Eltern und Kinder daran teilgenommen. Die Idee lautete, Gross und Klein die Möglichkeit zu bieten, verschiedene Sportarten auszuprobieren und gemeinsam mit der Familie etwas Neues zu lernen. Zum Programm gehörten Sportarten wie Segeln und Klettern, die auf gegenseitiger Unterstützung beruhen und eine moderne und komplexe Ausrüstung erfordern.
Die Verantwortlichen vom Hello Family Club erhielten viel positives Feedback und wurden von den Teilnehmenden gebeten, auch nächstes Jahr wieder ein solches Wochenende zu organisieren. Die Familien kehrten mit vielen Erinnerungen nach Hause zurück. Laut den Teilnehmenden bot das CST ein rundum gelungenes Programm mit Sport, Verpflegung, Unterkunft und Freizeitaktivitäten.
 
Auf Naturrasen laufen
Im Juli wurde im CST eine neue Naturrasen-Leichtathletikbahn eröffnet. Die 130 Meter lange Sprint-Bahn ist vollständig nivelliert und darauf ausgelegt, die Stösse zu dämpfen und die Gelenke der Läuferinnen und Läufer zu schonen. Die Anlage ist eine Premiere in der Schweiz, in Südafrika hingegen sind solche Bahnen stark verbreitet.
Naturrasen ist weicher als eine Kunststoffbahn und daher optimal, um gelenkschonend zu trainieren und den Bewegungsapparat zu schützen. Die Bahn ist ideal für Laufsprünge zur Steigerung der Schubkraft, Steigerungsläufe, Belastungstrainings und Hürdenläufe. Im Gegensatz zu Kunststoffbahnen sind Naturrasenbahnen auch für Barfussläufe sowie für Jogging- und Spike-Schuhe geeignet.
Mit der neuen Bahn bietet das CST den Athletinnen und Athleten von Swiss Athletics das ganze Jahr über ideale Trainingsbedingungen: eine 400-Meter-Rundbahn, eine Indoor-Halle und neu eine Naturrasenbahn.
 
Tennis auf höchstem Niveau
2018 hat das CST vier neue Sandplätze und acht Rebound Ace Acrylharz-Plätze eröffnet. Rebound Ace ist ein vielseitiger und pflegeleichter Belag, der sich für Spielerinnen und Spieler jeden Niveaus eignet, vom Anfänger bis zum Profi. Laut Experten sind Acrylplätze besonders geeignet, um das Können der Nachwuchsspieler gezielt zu entwickeln. Auf diesem Belag springt der Ball sehr regelmässig ab. So lassen sich die Schläge leichter erlernen. Wer von Anfang an auf diesem rund um die Welt verbreiteten Belag spielt, hat bessere Zukunftschancen.
Im Ausland gibt es viele Anlagen mit Rebound Ace-Plätzen. Zahlreiche Breiten- und Spitzensportturniere wie beispielsweise das Australian Open werden auf diesem Belag ausgetragen. In der Schweiz hingegen gibt es nur wenige Acrylharz-Aussenplätze. Neben dem Swiss-Tennis-Center in Biel und einigen Tennisakademien kann nur das CST diesen Belag bieten.
Ein Sport wie Tennis, der ganzjährig ausgeübt wird, setzt Anlagen voraus, die das ganze Jahr über zur Verfügung stehen. Aus diesem Grund werden in der Wintersaison drei Plätze mit einer Traglufthalle gedeckt. Im Sinne der Nachhaltigkeit ist die neue Anlage mit einer umweltfreundlichen LED-Beleuchtung ausgestattet.
 
Ein neues Zuhause für die Sportmedizin
Anfang 2018 hat die Dachorganisation Ente Ospedaliero Cantonale (EOC) das kantonale Zentrum für Sportmedizin (CCMS) im CST eröffnet. Der neue Dienst befindet sich im Gebäude Naviglio, in der Nähe des Schwimmbads. Er steht den Freizeit-, den Spitzensportlerinnen und -sportlern sowie den Teamsportarten zur Verfügung.
Das kantonale Zentrum für Sportmedizin der Dachorganisation Ente Ospedaliero Cantonale ist die einzige von Swiss Olympic anerkannte «Sport Medical Base» auf der Alpensüdseite. Ein interdisziplinäres, auf Sportmedizin und Sportdiagnostik spezialisiertes Team bietet eine Rundumbetreuung sowohl für Freizeit- als auch Spitzensportlerinnen und -sportler. Der Entscheid für den Umzug vom Regionalkrankenhaus Locarno ins CST wurde angesichts der Möglichkeit der Entwicklung von Synergien mit dem Sportzentrum gefällt, das neben zahlreichen nationalen Sportverbänden und regionalen Clubs jährlich auch rund 35'000 Jugendliche beherbergt.
 
Bixio Caprara, Dir. CST
Januar 2019 


Nationales Jugendsportzentrum Via Brere
CH-6598 Tenero
Tel.
+41 58 468 61 11
Fax
+41 58 468 61 02

E-Mail


Empfang

Täglich von 8.00 bis 18.00 Uhr

Von November bis Februar können die Bürozeiten am Wochenende eingeschränkt sein.



Kontakt drucken

Nationales Jugendsportzentrum

Via Brere
CH-6598 Tenero

Karte ansehen

Download